Bücher

Ich mach mich dann mal auf den Weg

Meine Auszeit bei den Buddhisten

1. Auflage: 2021, Scorpio Verlag München
Thalia
amazon

„Ich mach mich dann mal auf den Weg“, sagte Thomas Schmidt zu der versammelten Mannschaft, als er sich nach einer handfesten Krise, von den Kollegen verabschiedete. Er brauchte dringend Abstand zu seinem momentanen Leben und die geistige Freiheit, ob er danach wieder den alten Faden aufnehmen wollte oder ganz andere und neue Wege einschlagen würde.

So nimmt uns der Autor, in Person seines Protagonisten Thomas Schmidt, mit auf eine Reise in ein buddhistisches Kloster. Ein zehntägiges Retreat mit strengem Tagesablauf. Die Meditationsübungen und Denkanstöße, die er dort erfährt, betrachtet er mit westlichen Augen, doch sie verändern seine Einstellung zum Leben nachhaltig und ermöglichen ihm schließlich einen Neuanfang.

Eine Besprechung des Buches von Traudel Reiß bei Buddhismus-Aktuell.

Pressestimmen: Nürnberger Nachrichten vom 30.4.22  | moment by moment – Das Magazin für Achtsamkeit | ⇒ Video: Zu Gast bei Scorpio

Wenn das Wochenende 7 Tage hat

Berufsende – Rente – Älterwerden … und alles, was Sie dazu wissen sollten

1. Auflage: 2008, Neubearbeitungen: 2011, 2014 und 2019
Thalia
amazon

Nach dem erfolgreichen Buch „Ausstieg mit Mitte 50 – Frühpensionierung als Chance zum Neubeginn“ bearbeitet Herb Stumpf in dem vorliegenden Werk das Thema „Berufsende und Älterwerden“ in einer sehr ganzheitlichen Sichtweise. Seit Ersterscheinung 2008 ist dies die vierte völlig überarbeitete Neuauflage und hat sich somit als Standardwerk zum Thema „Vorbereitung auf den Ruhestand“ entwickelt. Amüsant, spannend und zugleich detailliert beschrieben vermittelt der Autor das notwendige Sachwissen und führt durch alle wichtigen Themen:

  • Die wesentlichen Punkte zu Formalitäten und zur Altersfinanzierung
  • Die geistig-seelischen Abläufe und die Fragen nach dem Sinn und Veränderungen im persönlichen und sozialen Umfeld
  • Das Finden neuer Inhalte und Ziele für einen erfüllten Lebensherbst

Dabei sind sowohl persönliche Erfahrungen des Autors als auch die Fragen und Lösungskonzepte von Teilnehmern/innen seiner zahlreichen Seminare zu diesem Komplex mit eingeflossen.

Dieses Buch bietet eine Fülle von Denkanstößen für alle, die den Schritt in den Lebensabschnitt „nach dem Beruf“ vor sich haben oder auch schon angegangen sind.

Ausstieg mit Mitte 50

Frühpensionierung als Chance zum Neubeginn

1. Auflage: 2003, Neubearbeitungen: 2014 und 2017
Thalia
amazon

Ausstieg mit Mitte 50 oder Frühpensionierung ab 63 – viele Menschen müssen oder wollen sich vorzeitig aus dem Berufsleben verabschieden. Dabei tauchen für die meisten, die Altersteilzeit oder Frühpensionierung in Anspruch nehmen, drängende Fragen auf. Der Ausstieg aus dem Berufsleben will innerlich und äußerlich verarbeitet sein. Der Autor beschreibt, wie es ihm persönlich dabei erging und wie er selbst, aber auch andere, zu neuen Wegen und Herausforderungen fand.

Dieses Buch ist ein wichtiger Begleiter für alle, die sich gedanklich oder tatsächlich auf die Zeit „nach dem Beruf“ vorbereiten möchten.

2 Jahre mit dem VW-Bus um die Welt

Unterwegs in einer anderen Zeit, in einer anderen Welt als heute

1. Auflage: 1983, Neuauflagen: 1985 und 2014,
Neubearbeitung und -auflage: 2021
Thalia
amazon

Kann ein Buch, das vierzig Jahre nach Erscheinen neu aufgelegt wird, immer noch Interesse wecken? Ja, denn es beschreibt nachvollziehbar den uralten Menschheitstraum vom Reisen und Aussteigen, vom „Leben-selbst-in-die-Hand-nehmen“ und wie man diesen auch heute noch realisieren kann. Damals ging die Fahrt in die Welt hinaus meist mit dem VW-Bus oder im dieselgetriebenen Hanomag, selten im Geländewagen mit Vierradantrieb.

Vieles hat sich seitdem stark verändert: die Reisemobile und -möglichkeiten sind anders geworden, die Welt an sich mit ihren einzelnen Ländern und auch den Menschen, sie alle haben sich mehrfach gedreht. Zahlreiche der beschriebenen Länder hat der Autor in späteren Jahren wiederholt besucht und weiß, was sich an Bedingungen verschoben hat: Einige Teile der Welt sind keineswegs mehr so sicher wie einst (z. B. Indien oder namentlich Pakistan), andere Länder sind offen, die damals geschlossen waren, wie Russland und China, um andere würde man heute einen großen Bogen machen (z. B. Syrien). Dennoch in vielen Punkten sind Gültigkeit und Aktualität erhalten geblieben, insbesondere was den Wunsch betrifft, die Welt für sich selbst zu erkunden und zu erleben.

Der Text blieb weitestgehend im Original belassen, da eine Anpassung an heutige Gegebenheiten den Gesamtcharakter völlig verfälscht hätte, außerdem gibt es aktuelle Bücher zum Thema in Fülle. Betrachten Sie dieses Buch somit als historisches Werk.

Bleibt zum Schluss, dem Leser bei der Lektüre viel Spaß zu wünschen und – falls er oder sie tatsächlich ähnliche Träume mit sich herumträgt, den Mut und die Kraft zu haben, diese in der entsprechenden Form umzusetzen. Dies muss auch gar nicht die lange Fahrt in einem Reisemobil sein, man kann sie auch gut in einzelnen Etappen oder mit dem Flugzeug umzusetzen. Nur sollten Sie vielleicht damit nicht bis zum Sankt Nimmerleinstag warten, denn bekannter Weise gilt auch hier die einfache Wahrheit: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.